Eine Frau für den Moai

Nachdem eine Moaifigur zum Leben erweckt wurde, fehlte ihm eine Frau. Nach den idealen Proportionen nach Leonardo da Vinci wurde ein Langkopf mit der selben Technik geschaffen.
Schon bald zeigte sich eine geschlechtsneutrale Griechin. Die mit Helm etwas kämpferisch wurde. So wie sie jetzt geworden ist könnte man sie auch „Phalline“ nennen. Ein Symbol aus vergangenen Tagen zur Rolle der Frau.
Alles Weitere sehe man selbst: Plastik: Thema Kopf

Die Faszination für die Figuren der Osterinsel besteht ungebrochen. Was haben sie nur an sich? Sie sollen Wesen aus der Lemuris darstellen. Die hier gezeigte Tonplastik ist von diesen Osterinselfiguren, auch Moai gennant beeinflusst. Allerdings kommt noch dazu, das die Proportionen des Gesichts in der Längsachse nach den Angaben in den Tagebüchern Leonardo da Vinci‘s ausgemessen wurden. Daher rührt der leicht griechische Einschlag. Die Plastik steht im Museum Artchivio in Ponte San Pietro in Bergamo.

Wer die Fahrt nicht auf sich nehmen will, kann sich eine Rundumansicht ansehen.

Das könnte Dich auch interessieren …